Alte Münze -
Neo.Fashion 2021 @ Berlin Fashion Week

ORT

Berlin

SEGMENT

Veranstaltungsstätten

SOFTWARE

StageDesigner

KUND*IN

Tranzept, Spreewerkstätten, S49 Agentur

USE CASE

Live-Performance

HARDWARE

1X FXServer
6x Projektor: Epson EB-L1490U – Weitwinkel Objektiv Epson ELPLW05 0.77-1.07:1)
2x Live-Kamera: Canon 5D Mark III, Canon 5D Mark IV

AUFGABE

In Zusammenarbeit mit Tranzept Veranstaltungstechnik, die sich 2018 für MXWendler entschieden hatten, haben wir unseren FXServer in der Großen Prägehalle der „Alten Münze“ in Berlin installiert. Ziel war die permanente festinstallierte Video-Projektion auf eine 270°-Panorama-Leinwand.

In der Großen Prägehalle der Industrie-Location „Alte Münze“ in Berlin findet sich in einem 469 qm-großen Raum mit einer Deckenhöhe von 7,10 m eine rundgebogene 270°-Leinwand vor. Aufgabe von MXWendler war hierfür eine permanente festinstallierte Video-Projektion zu installieren. Für die künftigen Veranstaltungen verschiedenster Anlässe galt es das Bespielen einer Projektionsfläche von 286 qm und 1000 x 8.400 Pixeln inklusive der Aussparung einer Tür zu ermöglichen. Hinzu kam eine dominante Säule nahe der Leinwand, die den Abstand zwischen Projektoren und Leinwand verkürzte, wodurch weit winkelige Objektive benötigt wurden.

6 an der Decke befestigte Projektoren standen zur Verfügung. Dadurch ergaben sich viele Überblendungen auf einer gewölbten Fläche, was ein aufwendiges Mapping der Projektion erforderte. Zusätzlich waren die Flächen des gebogenen Teils des Rundhorizonts gewölbt, sodass sie einen Bauch in Richtung der Projektoren entstehen ließen.

Aufgrund der komplexen Projektionsfläche, des ständig wechselnden Contents, der Anzahl an Outputs und der langen Kabelstrecken war es notwendig ein besonders stabiles permanentes Medienserver-System zu installieren.

LÖSUNG

Mit einem einzigen 8 Head FXServer und dem StageDesigner konnten die Videos der Neo.Fashion. Show 2021 über die 6 Projektoren auf die 270°-Panorama-Leinwand der Alten Münze ausgespielt werden. Zahlreiche Audio-Cues kamen hinzu.

Die langen SDI-Kabel in der 469 qm-großen Halle wurden an die qualitativ hochwertigen Konverter nach HDMI des FXServers angeschlossen, wodurch eine stabile Ausspielung der Projektoren über den Medienserver gewährleistet werden konnte. Durch sein physisches EDID Management wurde zudem sichergestellt, dass sich durch das Rausziehen von Output-Kabeln nichts an der Anordnung der Displays und somit der Mapping-Einstellungen ändern konnte.

Mit dem StageDesigner Mapping-Tool konnte das Mapping und die Anpassung der Überblendungen durch Softedges auf dem welligen Rundbogen in die Tat umgesetzt werden. Der verkürzte Abstand zwischen Säule und Leinwand durch die Säule in der Hallenmitte stellte für das Mapping mit MXWendler sowie die weit winkeligen Projektoren kein Problem dar. Automatische Tools und Korrekturen hätten angesichts der Leinwand-Eigenschaften und der dominanten Säule versagt. Es hätte an keiner Stelle der Halle die Möglichkeit gegeben, ein Panoramabild über eine automatische Kalibrierung zu erzeugen.

Die Tür innerhalb der Leinwand konnte durch die Verwendung des präzisen StageDesigner Maskierungstools ausgespart werden. Das StageDesigner Grid stellte das Verhältnis von Höhe mal Breite der sechs Projektionsflächen sicher, sodass der Bildfluss bei Projektoren übergreifendem Video-Content über das Panorama hinweg nicht gestört wurde.

Da sich Rundbogenprojektion und Halle für Inszenierungen verschiedenster Veranstaltungen eignen, besteht ein häufiger Wechsel von Video- und Audio-Content. Durch die Einrichtung eines festinstallierten FXServers konnte so für künftige Veranstaltungen das Mapping automatisiert und ein einfaches Zuspielkonzept etabliert werden. Ständig wechselnde Produktionsteams können nun die Panoramaprojektion schnell und unkompliziert für ihre verschiedenen Anwendungsfälle nutzen. Mit der Neo.Fashion.-Show, die im September 2021 im Rahmen der Berlin Fashion Week stattfand, konnte sich die Installation besonders gut unter Beweis stellen.

Die Besonderheit der Neo.Fashion.-Show lag in dem umfangreich gestalteten Video-Content, der von den 32 Absolvent*innen der 4 Hochschulen geliefert und durch die MXW-Operator innerhalb von zwei Tagen in den StageDesigner in einer einzigen riesigen Datei importiert wurde. Mit StageDesigner „Playlist“ und „Preload“ konnten GB-weise Datenmengen und circa 200 Cues in geregelte Abläufe gebracht werden. Ein großer Vorteil vom Playlist- und Preload-Tool zeigte sich in der Trennung von Playlist-Cues und Medien im Preload. Die Absolvent*innen konnten kurzfristig ihren überarbeiteten Content nachliefern, ohne, dass das bereits erstellte Schema der Playlist angepasst werden musste.

Hinzu kam die Anbindung von zwei Live-Kameras an den FXServer, deren Aufnahmen als eigene Mapping-Elemente in die Playlist integriert wurden, um sie permanent in der Panoramaprojektion wiedergeben zu können.

Die MXW-Operator sowie der 24/7-Support standen für die Einrichtung von Mapping und Show helfend zur Seite.

Anwendungen

FXServer
Multi-Monitor-Konfiguration
EDID Management
NDI

StageDesigner
Keystone
Playlist
NDI

Support und Services
24/7 Support-Rufnummer
Mapping Service Operator
Show Service Operator

Credits

Simon Cornils / ILLURE management (Fotografie neo.fashion.)
Videofarmers (Videos neo.fasion.)