Genius Loci Weimar 2014 -
Deutsches Nationaltheater

ORT

Weimar

SEGMENT

Festivals

SOFTWARE

StageDesigner-FX

KUND*IN

Genius Loci Weimar

USE CASE

Festinstallation

HARDWARE

1x 6 Head FXServer
3x Barco Projektoren HDX Linse 2.0-3.0 (von AED zur Verfügung gestellt)
1x Tascam US-1800 USB-Audio-Interface
1x Iiyama ProLite E2278HD UI-Screen
4x DisplayPort-to-DVI- Adapter
1x HK Audio T-Series 2x Stack
1x Midas X32 Digital Mixer
1x Sennheiser EW300G2 True Diversity

AUFGABE

In 2014 sollte ein Weimarer Gebäude mit großer kultureller Tragweite von Genius Loci inszeniert werden – das Deutsche Nationaltheater.

Das DNT Weimar sollte mit einer Breite von über 60 Metern bespielt werden, wobei die Statue des Goethe-Schiller-Denkmals vor dem Gebäude von der Projektion ausgeschlossen werden musste.

Das hatte zur Folge, dass die Projektoren an ganz bestimmten Standorten positioniert werden mussten, um ein stimmiges, zusammenhängendes Bild auf einer solch großen Fassadenfläche zu erzeugen. Da ein qualitativ hochwertiger und imposanter Sound für eine Video Mapping Installation außerdem von zentraler Bedeutung ist, musste ein Beschallungssystem für potenziell 5.000 Zuschauende geschaffen werden.

LÖSUNG

Die Kreativagentur Rüstungsschmiede.de gewann den Wettbewerb und inszenierte eindrucksvoll ihr Werk „Klang3“ auf der Fassade des Deutschen Nationaltheaters Weimar. Durch Beratung, Planung und Operating von MXWendler wurde für die Performance eine 4K Medienauflösung in Bildsequenzen, mit 30 Frames pro Sekunde für eindrucksvoll fließende Bewegungen und eine Beschallungsanlage für 5.000 Personen ermöglicht.

Die Projektoren wurden unter Berücksichtigung der Größe des Gebäudes und der Position der Statue so aufgestellt, dass das Gebäude vollständig abgedeckt war, ohne dass die Statue einen Schatten warf. Es wurden zwei Projektortürme für drei Projektoren geplant: Auf dem rechten Turm zwei Projektoren, die den oberen und den rechten unteren Bereich abdeckten, auf dem linken Turm der dritte Projektor, der den linken unteren Bereich abdeckte. Der FXServer und der Beschallungsanlagen-Verstärker wurde im rechten Turm positioniert.

Die Skizze zeigt, wie die Projektortürme platziert wurden, um die Statue in der Mitte des Platzes zu umgehen. Hinzu kam, dass nur zwei Türme aufgestellt werden konnten und ein Glasfaserverlängerer erforderlich war. Beide Optimierungen reduzierten die Materialkosten und die Aufbauzeit. Die Zahlen in den Balken waren die Nummern der zugewiesenen Windows-Bildschirme in der Windows 7-Bildschirmeinstellung (siehe unten). Die Projektortürme sind aus Standard-Gerüstmaterial gebaut. In ihrem Boden befindet sich ein ein Kubikmeter großer Wassertank, um die Stabilität zu gewährleisten.

Das Windows 7 64 Bit-System mit einer AMD Fire Pro-Grafikkarte wurde über Displayport-zu-DVI-Konverter mit dem Monitor der Benutzeroberfläche und den drei Projektoren verbunden. Die Verbindung zum zweiten Tower wurde mit einem Fibre Extender realisiert. Um EDID-Komplikationen zu vermeiden, wurden EDID-Manager eingesetzt.

Die Windows-Konfiguration spiegelte die Projektor-Konfiguration wider. Auf der linken Seite der Benutzeroberflächenmonitor, auf der rechten Seite die drei Projektoren. Das FXServer-Ausgabefenster erstreckte sich über alle drei Projektoren.

Abhängig von der Projektoreinstellung und der Auflösung des Projektors konnte die endgültige Auflösung berechnet werden:

2 x WUXGA (Breite) = 3840x1200 - Überlappung = 3600x1200

2 x WUXGA (Höhe)= 1920x2400 - Überlappung = 1920x2200

Endgültige Clip-Auflösung: 3600x2200

Die Vorlage wurde von den Künstlern erstellt, um die Mapping-Einstellung zu vereinfachen. Aufgrund der großen Fläche des Theaters und der vorderen Säulenreihe der Fassade kam es im hinteren Bereich des Eingangs zu Schattenbildungen. Die Künstler beschlossen, diesen Bereich zu optimieren.

Die farbige Schablone wurde auf die Fassade abgebildet. Die Künstler verwendeten 2-Wege-Funkgeräte und Ferngläser für einen effizienten Aufbau, so dass eine Person an der Maschine bleiben und die Werte eingeben konnte, während eine andere näher am Gebäude stand und einen besseren Blick für die Kartierungsdetails hatte.

Anwendungen

FXServer
Multi-Monitor-Konfiguration
EDID Management

StageDesigner
Keystone
Playlist

Support und Services
24/7 Support-Rufnummer
Mapping Service Operator
Show Service Operator

Credits

ruestungsschmiede.de (Video)

Henry Sowinski (Fotografie)